top of page

Erholung für's Gehirn


Dem Körper geben wir nach einer Anstrengung gerne und bereitwillig Erholung, weil wir die Erschöpfung direkt im Muskel spüren.

Dein Gehirn leistet jeden Moment Unglaubliches. Dort nehmen wir die Erschöpfung allerdings nur indirekt über mangelnde Konzentration, etc. wahr.

Wie kann eine Auszeit und gute Erholung für dein Gehirn aussehen?

Hier sind fünf praktische und sofort einsetzbare Minibreaks für die Erholung nach langem konzentriertem Arbeiten.



  1. Digitale Entgiftung: Verbringe eine bestimmte Zeit ohne digitale Geräte, wie Smartphone, Tablet oder Laptop. Das gibt deinem Gehirn die Chance, sich zu erholen und neue Energie zu tanken.

  2. Meditation: Die Kombination von Achtsamkeitspraxis und Atmung kann helfen, das Gehirn zu beruhigen und Stress abzubauen.

  3. Lesen: Lesen kann ebenfalls eine entspannende Wirkung haben und das Gehirn stimulieren. Dabei ist es wichtig, ein Buch oder einen Text auszusuchen, der dein Interesse weckt, aber eher zum Träumen und Wandern lassen der Gedanken anregt.

  4. Natur: Zeit in der Natur zu verbringen, ist eine effektive Möglichkeit, das Gehirn zu regenerieren. Ein Spaziergang oder Wanderung in der Natur kann helfen, Stress abzubauen und die Gedanken schweifen zu lassen.

  5. Kreativer Ausdruck: Zeichnen, Malen, Schreiben, Tanzen, Klettern, Skateboarden… können helfen, die Kreativität zu fördern und das Gehirn zu entspannen.

Letztendlich geht es darum, eine Aktivität zu finden, die Freude macht, wenig fokussierte Denkarbeit erfordert und das Gehirn dadurch entspannen kann.

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was ist Non Sleep Deep Rest?

Non Sleep Deep Rest (NSDR) ist eine spezielle Methode der Tiefenentspannung, bei der man sich vollkommen entspannt. Ein Schlaf ähnlicher Zustand entsteht, bei dem gleichzeitig eine große Aufmerksamkei

Comments


bottom of page